Trends 2020: Sport, Tourismus, Food, Gastronomie

Zum Jahresende hin kommen immer wieder Anfragen rein, mit dem Wunsch einer Aussage, welche Trends 2020 denn nun auf uns zukommen. Und es häufen sich entsprechende Artikel in den jeweiligen Medien: Von Denim (aka Jeans) über Smartphone und Programmiersprache bis Fitness, Food, Reisen und Gesellschaft reicht dabei das Portfolio zu den „Trends 2020“.

Weiß der Trend, dass Jahreswechsel ist?

Ich sträube mich innerlich gegen “die Trends” für das kommende Jahr, gebe nicht gerne eine Prognose zu einem Jahreswechsel und auf einen Zeitraum von 12 Monaten beschränkt. Wohl wissend allerdings, dass ein Datum ebenso wie neue Voraussetzungen (z.B. eine andere Einstellung im Sinne von „wow, neues Jahrzehnt“, politische Veränderungen) durchaus Trends generieren, beschleunigen und verändern können.

Und Entscheider, Investoren, Multiplikatoren benötigen ein paar Impulse, um auch im Januar wieder handeln zu können. Müsste ich mich festlegen, was ich derzeit für die spannendsten und akutesten Veränderungen halte, die im kommenden Jahr an Relevanz zulegen werden, wären es vor allem jene Phänomene ausgewählt für vier Märkte:

Sport, Fitness, Bewegung: Trends 2020

Gesellschaftsebene
Die Bedeutung von Ausgeglichenheit, psychischer Stärke, Gewinnung von Resilienz als Sportmotiv wird weiter an Bedeutung zunehmen. Raus aus dem Tabu, rein in die informellen und danach auch organisierten Sportgruppen.

Innovationsebene
Empowerment des individualsportlers durch Zugang zu mehr technischen Lösungen, die z.B. beim Training unterstützen, für Verletzungen sensibilisieren und gleichzeitig in Rekonvaleszenzphasen helfen.

Tourismus: Trends 2020

Gesellschaftsebene
Auf jeden Fall die Fortsetzung des Phänomens, dass Reisen sowie das Unterwegssein elementarer Teil der Entwicklungsbiographie werden wird. Bedeutet: Transformationstourismus

Innovationsebene
Mehr individualisierte Kundenansprache in der Real-Digitalität durch das Echtzeitnutzen von Daten.

Food/Beverage: Trends 2020

Gesellschaftsebene
Pflanzenpower durch die Hintertür. In Form von Produkten, die Lebensmittel tierischer Herkunft ersetzen, aber auch mit neuen Gesundheitsansprüchen (Stichwort CBD).

Innovationsebene
Pollution is nothing but the resources we are not harvesting. We allow them to disperse because we’ve been ignorant of their value.” – Buckminster Fuller.

Gastronomie: Trends 2020

Gesellschaftsebene
1. Solo Dining kommt aus der Tabu-Zone heraus. Alleine Essengehen wird schick zelebriert und als neue Form der Achtsamkeit angesehen. Dinner for One reloaded. 2. Sie fanden Cronuts schon gewagt? Warten Sie ab, was die kosmopolitschen Kinder der Millennials für Food-Ideen von Bubble Tea Pizza und Cheese-Tea über Rolled Ice Cream bis Coffee-Beer und Lobster-Waffel haben. Snapchat und Insta geben da interessante Einblicke in die Zukunft von Gastro-Innovationen und wie sie groß werden.

Innovationsebene
Automatisierung der Gastronomie durch eine neue Generation Kochroboter, die Präzision, Effizienz, Hygiene, Individualität und Qualität liefern können. Und dadurch Raum schaffen, für mehr Kommunikation mit den Gästen.

Ihre Branche, Ihr Markt, Ihr Interessengebiet war nicht dabei? Sie möchten mehr zu Trends 2020 ff. erfahren? Suchen eine inspirierende Speakerin für Ihren Event? Oder haben Bedarf an einem Innovationsworkshop? So oder so freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme. Und wünsche einen erfolgreichen Start in das kommende Jahr!