Öko-Pragmatismus und Tourismus

Der Megatrend Neo-Ökologie ist ein global wirkendes Phänomen. Ganz gleich in welchem poltischen, wissenschaftlichen oder ideologischem Lager man sich aufhält, mittlerweile hat nahezu  jede*r mitbekommen, dass es neue Strategien im Umgang mit unserer Erde bedarf. Doch das alte Lied von Verzicht und Reduktion, von Bewusstsein und Vernunft greift nicht. Speziell nicht, wenn 2030 8,55 Milliarden Menschen auf der Welt wuseln und sich alle nach einem Maximum an Lebensqualität und Komfort sehnen.

Mobilität ist heutzutage für die meisten ein wichtiger Baustein der Lebensqualität. Die Weltourismusorganisation der Vereinten Nationen prognostiziert 1,8 Milliarden Reisende für das Jahr 2030. Aus Perspektive des Megatrend Neo-Ökologie eine Herausforderung. Schon heute verändern Luftverschmutzung, Hitzewellen, sterbende Riffs, vermüllte Strände und Schlagzeilen über Overtourism das Reiseverhalten.  Gleichzeitig haben zwar immer mehr Verbraucher ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit, ändern aber aufgrund sich dazu gegenläufig entwickelnden soziokulturellen Phänomen nicht ihr Verhalten.

Eine wichtiger Treiber für die Zukunft ist dabei der Ökopragmatismus. „Öko-Pragmatismus und Tourismus“ weiterlesen